Autor: heurigerkonrad (Seite 1 von 2)

Tag 17

Heute beginnt der letzte Tag der Reise. Mit meinem guten Freund Kapitän Peter Haas an meiner Seite, gehen wir die letzten Kilometer von Bratislava nach Korneuburg an! 🙂

Wir haben im Hafen Freudenau – am Anfang von Wien – noch eine Schleuse vor uns. Man sehen wann wir da durch sind. 🙂

Um 10 Uhr ging heute die Reise los! Das letzte Stück begleitete mich mein guter Freund Kapitän Peter Haas von Bratislava nach Korneuburg. Um ca. 12 Uhr waren wir auf Höhe Schwechat – unschwer am Foto zu erkennen.

Um 12:30 Uhr waren wir dann auch bei der Schleuse Freudenau durch. Dieses mal schleusten wir mit dem Ausflugschiff „Vindobona“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist geschafft! Um 13:30 Uhr erreichten wir den Hafen in Korneuburg! Wir wurden von Rober in Empfang genommen.
Jetzt heisst es Anker werfen, alles vertauen, das Boot nochmals kontrolieren und zusammen räumen.
Meine Frau Irene hat uns abgeholt.

 

 

 

 

 

In den nächsten Tagen werde ich die Reise Revue passieren lassen und dann noch ein Video mit einer Zusammenfassung machen. 🙂 Das findet ihr dann auf der Reiseübersicht dieser Reise –> Wien/Warna/Korneuburg.

Schön, dass ihr mich auf der ersten dokumentierten Reise begleitet habt!!!
Ich freue mich schon auf die Nächste! 😉

Euer Didi


<– Tag 16
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 16

Guten Morgen aus Szöiget in Ungarn! 🙂
Das Wetter ist bedeckt, so wie in Niederösterreich laut Berichten. 😛
Na wenigstens kann ich mir keinen Sonnenbrand holen. 😉

Um 8:30 Uhr geht es los! Ich bin gespannt ob heute der letzte Tag werden wird. 😀

Um ca. 9:00 Uhr erreiche ich Visgrad. Was auffällt – in Ungarn gibt es sehr viele Fähren. 🙂 Und das nette „Häuschen“ am Ufer gehört wohl einem der wohlhabenden Ungarn. 😉

Sandbänke gibt es hier fast überall. Wahnsinn! Da heißt es achtsam sein, damit man nicht aufsitzt. Das ist mir vor ein paar Tagen schon einmal passiert. Zum Glück hatte ich eine Ersatzschraube mit.

 

 

 

 

 

 

 

Um ca. 9:45 Uhr schiffte ich an Estergom vorbei.

11:05 Uhr – Komarno in der Slowakei und das nette Bauwerk ist gegenüber auf der Ungarischen Seite.

 

 

Bissi frisch ist es heute. 😛

Die erste Schleuse in Gabcikovo kommt um ca. 11:30 Uhr dran. Irrtum… um 13:45 Uhr konnte ich schleusen. Dafür habe ich mit diesem riesen Drum geschleust. 🙂 Die Bilder davor zeigen  links ein Seitenarm und rechts den Kanal zur Schleuse. Das mittlere Bild zeigt die Donau und dann das 3. riesen Drum von einem Schiff. 😉 Und das große Bild ist klar – die Schleuse. 😉

 

 

 

 

Um 14:55 Uhr erreichte ich die Adria.

Mittlerweile sitze ich in Bratislava am Hafen. Was für eine Reise… 😀

Heute mache ich noch einen Zwischenstop und bleibe in Bratislava. Es wäre sich zwar ausgegangen nach Korneuburg, aber mein langjähriger Freund Kapitän Peter Haas fährt morgen mit mir die letzte Strecke als Spezial-Gast mit. 😀 Das freut mich sehr!

Wir sitzen schon beisammen und lassen den Tag schön ausklingen. Prost! 😀


<– Tag 15 / Tag 17 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 15

Ich habe es heuter weiter geschafft als vorgenommen! Yes! 😀
Ich bin von Apatin nach Szödliget gekommen. Das liegt etwas oberhalb von Budapest.

Bei Pauseor war wieder ein Gewitter. Da war ich um ca. 14:15 Uhr.

Auch bei Stromkilometer  1603 (um ca. 17:00 Uhr) hat es geregnet. Das tut aber einer schnellen Fahrt nichts ab. 😛

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe heute 274 km zurück gelegt und nur 150 Liter Benzin verbraucht. Super! 🙂
Zum essen gab es dann Szmolauer Nockerl.

Morgen schauen wir einmal. Ich habe 2 Schleusen vor mir. Das bedeutet, dass mich das auch viel Zeit kosten kann. 😉


<– Tag 14 / Tag 16 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 14

Heute war der Start von Belgrad nach Apatin. Ich habe auch schon ausklariert und morgen geht es dann weiter nach Budapest. 🙂
Da ich in Serbien unterwegs war und ich aber nur einen EU-Tarif habe, konnte ich mich unter Tags nicht viel melden. Dafür bekommt ihr hier jetzt viele Fotos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sodala… jetzt einmal Mahlzeit! 😀


<– Tag 13 / Tag 15 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 13

Guten Morgen ohne Sorgen!!! Der Tag beginnt sehr sonnig im Yachthafen Aurora in Drobeta Turnu Severin in Rumänien! 😀
(Spoiler – bis Belgrad (Serbien) habe ich es geschafft 😉 )

247 Liter Benzin ist gebunkert, das Wetter ist sonnig, Temperatur ist um die 25 C° Abfahrt ist um 7:40 Uhr! 😀 Auf gehts – und das gleich zur Schleuse! Mit dem großen Schiff schleuse ich mit – das heißt ans größere Schiff dran hängen. Das erste Foto zeigt das Tankschiff übrigens. 😉

 

 

 

 

 

 

 

Um ca. 11 :10 Uhr war ich bei Orsova. Und weiter geht es!

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine halbe Stunde später erreichte ich das Eisentor. Sehr imposant! Eingang und Ausgang des so genannten Eisentores.

 

 

 

 

Bei Stromkilometer 1000! Schee!

 

 

 

 

Die Felsen sind bei Goloubac. Bei Beigoloebac änderte sich das Wetter dann etwas.
Aber eine kurze Pause in Velikogradiste schadet ja auch nicht. 😉

 

 

 

Na dann schaun wir mal wie weit es heute noch geht! 😉

So, ich bin in Belgrad gelandet. Gerade habe ich noch ein Schnitzerl mit Bier gespeißt.
Die Fahrt heute war gemütlich – sonnig, regnerisch und sogar ein kleines Gewitter habe ich gehabt. Der Zoll war dieses Mal sehr langwierig, aber auch das ist nach langem hin und her, enormer Zettelwirtschaft und einem Dolmetscher vorbei gegangen. Ich bin heute wieder 10 Stunden unterwegs gewesen. Hungrig bin ich jetzt nicht mehr, aber ums müder. 😉
Somit wünsche ich (nach dem Video) eine gute Nacht und bis morgen!

PS: Halbzeit ist es ca. auf der Donaustrecke 😉


<– Tag 12 / Tag 14 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 12

Heute war ein sehr anstrengender Tag. Aber es hat sich gelohnt!
Ich bin von Ruse nach Drobeta Turnu Severin 438 km gefahren.
Ich habe alle Kanister Benzin verbraucht, das heißt morgen muss nachgefüllt werden. 😉
Am Ende des Berichtes wartet noch ein Video auf euch! 😀

Ich bin seit 4:30 Uhr heute unterwegs!
Mein Ziel: von „Ruse“ nach „Drobeta Turnu Severin“.
Das sollten um die 13 Stunden Fahrzeit sein.

Nach ca. 200km musste ich einen Kanister Benzin nachfüllen. Auch ein österreichischen Raddampfer „Radetzky“ ist mir begegnet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um ca. 11 Uhr war ich schon bei „Dolni Tzibar“  Das ist in etwa die Hälfte vom heutigen Tag.

Gegen 11:30 Uhr war ich dann auch schon bei der Ortschaft Lom in Bulgarien.
Da die Donau ja der Grenzfluss ist, ist auf der linken Donauseite (Stromaufwärts) Bulgarien und rechterhand Rumänien.

Was man so alles am Ufer sieht…
Schafe, Pferde, Kühe…

 

 

 

 

13:00 Uhr – Papi Vielen (Dieburg) und die Brücke der Freundschaft.

 

 

 

 

Km 318. Ich habe schon 9 Stunden Fahrt hinter mir.

10 Stunden Fahrzeit und 360km hinter mir. Stromkilometer 860 – links ist bereits Serbien. 😀

Erste Schleuse um ca. 16:15 Uhr

 

Nach 13 Stunden Fahrt und 438 gefahrenen Kilometern, bin ich endlich am heutigen Ziel!!!
Jetzt werde ich das Boot und danach mich versorgen! 😀

 

 

 

 


<– Tag 11 / Tag 13 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 11

Heute wird Benzin nachgefüllt und morgen geht es weiter! 🙂

Ich war zu Mittag shoppen. 😛
177,86 Liter Benzin – 1 Liter kostet Leu 2,23 = € 1,12

Ich habe keine Ahnung wie viele Kilometer ich gelaufen bin, allerdings war ich von 11:00 – 14:00 Uhr unterwegs und bin 4 Mal hin und her gelaufen.
3 Mal waren es je 50 Liter und 1 Mal waren es 27 Liter – phuuu! 😀

Sonst habe ich heute den Boden vom Boot aufgewaschen und Wäsche gewaschen.
Und jetzt lasse ich Ruhe einkehren, denn morgen geht es weiter nach Drobeta Turnier Severin – ja, das ist so ein Langer Ortsname… und zwar in Bulgarien 😉 – und zwar auf Stromkilometer 930.


<– Tag 10 / Tag 12 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 10

Heute habe ich mich auf den Weg von Konstanzia (in Rumänien) nach Cernavoda machen können – das Wetter ist schön und so haben sie mich aus dem Hafen gelassen.

 

Es geht also auf! Vom Hafen noch ein kurzes Stück über das schwarze Meer, unter der roten Brücke durch die bei der Einmündung in den Cernavodakanal steht.

Danach ging es gleich zur Schleuse. Um ca. 10:15 Uhr war ich drinnen. 😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sieht die Schleuse übrigens von oben aus.

Das ruhige Fahrwasser ist ein Gedicht! 😀
Um ca. 11:20 Uhr passierte ich die Einmündung des Navrodavnekanals.

 

 

 

 

Und um 13:30 Uhr war ich bereits in Cernovoda auf der DONAU!!! GESCHAFFT JAAA!
Die Freude ist groß! 😀 Von nun an fahre ich quasi auf der Grenze zwischen Bulgarien und Rumänien.
Für die Durchfahrt des Cernovodakanals habe ich € 150,- hingeblättert – als Nebeninfo. 😉

 

Um 14:50 Uhr dann eine andere Aussicht bei Calarasi (Km 375) – das schaut ned schön aus… Wobei beeindruckend ist es schon wenn man nicht mittendrinn ist. 😛

 

 

 

 

Um 18;50 dann der Sonnenuntergang. Das Boot steht jetzt Stromverlegt bei Ruse (in Rumänien). Jetzt gibt es was zum essen! Das habe ich mir heute verdient! 😀

Und weil es so schön war, habe ich hier für euch noch ein paar Fotos von unterwegs! 😀

 

 

 

 

 

 

 


<– Tag 9 / Tag 11 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 9

Tag 9 geht langsam zu Ende und ich habe euch heute einige Fotos vom Hafen und der Gegend gemacht und die letzten Vorbereitungen getroffen.Morgen werde ich mich auf den Weg machen in den Cernavodakanal und ab Richtung Donau schiffen. Ich hoffe, das Wetter hält!

„Preisfrage“: Wer findet unser Boot?!

Das erste Foto entstand heute um ca. 5 Uhr in der Früh. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier auch noch Fotos von Konstanza die man eher selten gezeigt bekommt. 😉


<– Tag 8 / Tag 10 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Tag 8

Heute gab es allerlei Vorbereitungen für die Fahrt auf den Cernavodakanal.
Essen, Trinken, Wasser und Treibstoff mussten besorgt und aufgefüllt, das Boot nochmals überprüfen werden. Es sind doch ca. 17 Stunden Fahrt die ich an einem Tag vor mir habe. Es kommt natürlich auch immer auf das Wetter an, aber es sind 10 Seemeilen (18 km) Wegstrecke die ich gerne zurück legen möchte um meinen mir auferlegten Zeitplan ein zu halten.

Wenn ihr noch Fragen habt, dann stellt sie mir bitte!!! 🙂 Ich will versuchen sie zu beantworten! 😛

Hier zeige ich euch noch ein paar schöne Fotos vom Hafen.


<– Tag 7 / Tag 9 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Ältere Beiträge

© 2021

Theme von Anders NorénHoch ↑