Tag 10

Heute habe ich mich auf den Weg von Konstanzia (in Rumänien) nach Cernavoda machen können – das Wetter ist schön und so haben sie mich aus dem Hafen gelassen.

 

Es geht also auf! Vom Hafen noch ein kurzes Stück über das schwarze Meer, unter der roten Brücke durch die bei der Einmündung in den Cernavodakanal steht.

Danach ging es gleich zur Schleuse. Um ca. 10:15 Uhr war ich drinnen. 😀

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sieht die Schleuse übrigens von oben aus.

Das ruhige Fahrwasser ist ein Gedicht! 😀
Um ca. 11:20 Uhr passierte ich die Einmündung des Navrodavnekanals.

 

 

 

 

Und um 13:30 Uhr war ich bereits in Cernovoda auf der DONAU!!! GESCHAFFT JAAA!
Die Freude ist groß! 😀 Von nun an fahre ich quasi auf der Grenze zwischen Bulgarien und Rumänien.
Für die Durchfahrt des Cernovodakanals habe ich € 150,- hingeblättert – als Nebeninfo. 😉

 

Um 14:50 Uhr dann eine andere Aussicht bei Calarasi (Km 375) – das schaut ned schön aus… Wobei beeindruckend ist es schon wenn man nicht mittendrinn ist. 😛

 

 

 

 

Um 18;50 dann der Sonnenuntergang. Das Boot steht jetzt Stromverlegt bei Ruse (in Rumänien). Jetzt gibt es was zum essen! Das habe ich mir heute verdient! 😀

Und weil es so schön war, habe ich hier für euch noch ein paar Fotos von unterwegs! 😀

 

 

 

 

 

 

 


<– Tag 9 / Tag 11 –>
Zurück zur Reiseübersicht Wien/Warna/Korneuburg
Folge mir auf Facebook und auf Youtube!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.